Damen 2: Stockerlplatz in der Hobbyliga!

In den noch verbleibenden 3 Spieleabenden in der Hobbyliga konnten wir jeweils nur die Spiele gegen Egg und Hohenems souverän für uns entscheiden. Dem heuer sehr starken, jungen Team aus Schruns lieferten wir beim Abschlussabend am 5. April in Hard noch einen spannenden Kampf, verloren diesen aber letztlich knapp, den 2. Satz dann leider überdeutlich. Somit gewannen wir 5 von 10 Spielen in dieser Saison und freuen uns sehr über den dritten Platz 😊

Mixed-Abend von Hmm…Schoki! in der PH: Gute Leistung mit Luft nach oben

Am Montagabend fanden sich in der PÄDAK-Halle wieder 3 Teams aus der Mixed-Landesklasse 1, diesmal war Hmm…Schoki! der Gastgeber. Wie schon in Mäder von Personalnöten geplagt, traten die „Schokolädile“ mit nur 6 SpielerInnen an, zwei davon nach sehr langer Spielpause. Die Mäderer Team Bügelzimmer versuchte uns im ersten Satz durchaus unter Druck zu setzen, scheiterte jedoch am Netz am praktisch unüberwindbaren Schoki-Urgestein Martin. Gemeinsam mit Johi, der für den verletzten Laurin einsprang, bewies er im Angriff ein goldenes Händchen und so stand es nach nicht allzu langer Zeit 2:0. Yes! Unseren zweiten Gegner SauberWilli hatten wir anfangs, als auch unsere zweite Mitte Nils ins Spiel
fand, noch ganz gut im Griff, mussten uns gegen Ende des Satzes jedoch der starken Service- und Angriffsleistung der MontafonerInnen beugen. Im zweiten Satz kämpften wir uns aber zurück und entschieden diesen mit 25:20 klar für uns. Viele Eigenfehler im dritten Satz kosteten uns schließlich
knapp den Sieg. Schade bei einem Ballpunkteverhältnis von 61:60 für das Heimteam – aber: Das Potential ist da und es wartet noch ein Mixed-Abend in Schruns auf uns.
Vielen Dank an Susi und Johi! Ihr wart auch diesmal die süße Füllung unserer Hausmarke 😉 und wir gewöhnen uns gerne an diese Special Edition von Hmm…Schoki!

Blockheads in den Top6!

Grund zur Freude gab es gestern für das Mixed-Team der Blockheads!
Gegen den VC Langen gelang die Revanche für die klare 0:2-Niederlage in Langen. Mit 25:20 und 25:10 (!) wurde ein deutliches Ausrufezeichen an diesem Abend gesetzt.
In der 2. Partie erwartete die Blockheads das schwere Spiel gegen die TS Hohenems 1 Mixed, in dem sie im Hinspiel knapp mit 2:1 die Oberhand behielten. Als die Feldkircher schon mit 12:23 hinten lagen, kam Ben zum Service und die Rädchen begannen wieder zu greifen. Plötzlich stand es 23:23! Nach hartem Kampf musste man sich schließlich dennoch mit 24:26 geschlagen geben. Jedoch waren die Blockheads nun spritziger und motiviert bis unter die Haarspitzen. In einem toll anzusehenden Match drehten sie das Ergebnis mit 25:17 und 15:12 noch zu ihren Gunsten und sind somit fix unter den sechs besten Mixed-Teams des Landes!

Blockheads: Knappe Niederlage und klarer Sieg

Beim 2. Auswärtsspieltag erwartete uns zuerst das schwere Spiel gegen den VC Langen. Beide Teams schaukelten sich punktemäßig nach oben, es war intensiv und spannend. Ganz knapp konnte das Heimteam dann das Match für sich entscheiden.

Um 22:00 Uhr begann dann noch das letzte Match des Abends, in dem wir auf Egg trafen. Und die Blockheads waren in Spiellaune! Starke Rückraumangriffe, Monsterblocks, Weltklassezuspiele, überlegte Lobs, platzierte Services – es ging einfach alles auf! Wir setzten uns ganz klar und hochverdient mit 2:0 durch!

Nun heißt es, alle Kräfte für den Heimspielabend am Montag den 07.03. zu bündeln – dort geht es um den Aufstieg in die Top 6 für den Finaltag!

Ergebnisse:
VC Langen Zack Bum – VBC Feldkirch Blockheads 2:0 (26, 21)
VC Egg Eggtion – VBC Feldkirch Blockheads 0:2 (-13, -10)

Damen2 startet in die Hobbyliga: Gleich zwei Überraschungserfolge!

Die Chiquitas aus Hard, Serienmeisterinnen der Landesklasse, waren heuer unser erster Hobbyliga-Gegner in der Sebastianhalle. Nach einem etwas konfusen und fehleranfälligen Start beider Teams hatten wir gegen Satzende doch verdient die Nase vorn, behielten die Nerven – wobei uns die starke Defense von Carmen im Spiel hielt – und entschieden den Satz mit 27:25 für uns! Noch deutlicher als im ersten Satz zeigten wir jetzt, wie stark wir als Team zusammengewachsen waren: Eine gute Feldabdeckung sowie das souveräne und kluge Zuspiel von Kerstin mündeten in eine ungeahnt starke Angriffsleistung – aus allen Positionen gelangen uns treffsichere Angriffe, die unserer Gegnerinnen nur unzulänglich parieren konnten. Der Satz endete 25:19 für das Heimteam – wir konnten es selbst kaum glauben, unseren einstigen Angstgegner so deutlich übertrumpft zu haben!

Die Damen aus Hohenems präsentierten sich anfangs stark, doch wer auf unserer Seite Nervosität suchte, wurde enttäuscht. Cool und servicesicher konnten wir auch diesem Spiel schnell unseren Stempel aufdrücken und fanden beim Angriff immer wieder die „Löcher“ in der Emser Feldabdeckung. Den ersten Satz spielten wir 25:20 sicher heim und konnten im zweiten Satz über den Außenangriff sogar noch an Druck zulegen. Bis zu Schluss konzentriert und kein bisschen müde spielten wir uns zum klaren 25:18 und damit zum verdienten zweiten 2:0-Triumph des Abends!
Mit diesem Start in die Hobbyliga haben wir nach langen Durstjahren definitiv ein Statement gesetzt.

Und: Last but not least war uns eine besondere Freude, damit endlich auch unseren langjährigen Coach in seinem unermüdlichen Einsatz zu bestätigen – danke, Johi, dass du uns konstant forderst und immer an uns geglaubt hast 😊

Nicht so souverän wie es scheint: Sieg gegen Mauren-Eschen

In Eschen spielten wir – auf Wunsch unser Gegnerinnen – sogar 4 Sätze und konnten jeden davon deutlich für uns entscheiden, was mehr unserem konstant druckvollen Service als einer besonders innovativen Spielweise geschuldet war. Den Spielwitz suchte man auf unserer Seite vergeblich: Der fehlende Druck aus dem großteils jungen, unerfahrenen gegnerischen Team ließ unsere Konzentration schnell erlahmen. Die Spielertrainerin von Mauren-Eschen hielt sich nobel zurück und gewährte ihrem Team bei fast allen Bällen den Vortritt, nur bei wenigen Angriffen ließ sie uns ihre Bundesliga-Erfahrung ansatzweise erahnen. Alles in allem eine etwas unrunde Partie mit dem trotzdem verdienten Ergebnis 25:14, 25:12, 25:16 (25:9).

Und noch einmal: Ländle Reloaded…

In unserem 2. Easy-League gegen Roberts Damen lief nur der erste Satz halbwegs nach Wunsch, allerdings konnten wir trotz einer 24:22-Führung den Sack nicht zumachen und „verschenkten“ ihn schließlich allzu großzügig 26:24 an die bis dahin ziemlich fehleranfälligen Gäste. Auch Satz 2 und 3 konnte Ländle Reloaded komfortabel -13 und -14 für sich entscheiden. Es gelang uns nicht, aus der Serviceannahme bzw. Verteidigung gute Angriffe aufzubauen; dem gegnerischen Druck am Netz konnten wir ebenfalls nicht standhalten. Aber: Auch wenn Ländle Reloaded damit in der Easy League für uns nicht mehr einzuholen ist, bleibt uns trotzdem noch die Landesklasse als Chance auf eine Revanche!

Duell Damen 2 gegen Götzis: Das Upgrade 😊

Im Spiel 2 von 5 gegen den VC Götzis begannen wir gleich mit einer bitteren 9:25-Satzniederlage. Gegen die schnellen, vielseitigen Angriffe und die wendige Feldverteidigung unserer Gäste schien kein Mittel zu wirken. Im zweiten Satz erwischten wir jedoch einen besseren Start, gingen gleich drei Punkte in Führung und duellierten uns bis in die Satzmitte mit den Götznerinnen auf Augenhöhe. Unsere Ersatzbank unterhielten wir mit langen Rallies und einer Bombenstimmung. Auch wenn dieser Satz mit 16:25 noch an Roberts Damen ging, hatten wir unser Selbstvertrauen wiedergefunden und starteten munter in den dritten Satz. Zur Verwunderung unseres Trainers Johi konnten wir das kurzerhand neu eingeführte 6:2-System sofort umsetzen, und nicht nur das: Mit der wohl stärksten Teamleistung dieser Saison konnten wir die Gäste völlig aus dem Konzept bringen. Plötzlich ging uns alles auf und wir spielten uns mit bisher ungekannter Sicherheit zum klaren 25:16-Satzgewinn! Endlich, der heiß ersehnte „kleine Sieg“ über unseren Lieblingsgegner!

Dieses Ergebnis konnten wir im 4. Satz zwar nicht wiederholen – die körperlichen Strapazen machten sich langsam bemerkbar – , dennoch gelang uns noch ein recht knappes 21:25. Was für ein tolles Match! Liebe Mädels vom VC Götzis, zieht euch warm an: Wir wissen jetzt, wie’s geht 😉

Ergebnis: Damen2 – VC Götzis 1:3 (-9, -16, 16, -21)

Blockheads: 3-Satz-Auftaktpartien

An Bens Geburtstag stand der erste Spieleabend für die Blockheads in der laufenden Saison an.

Neben guten Spielzügen schlichen sich leider auch immer wieder unnötige Eigenfehler mit ein – wir waren nicht konstant genug. Schließlich konnten die Blockheads jedoch beide Spiele mit 2:1 für sich entscheiden.

Ergebnisse:
TS Hohenems 1 – VBC Feldkirch Blockheads 1:2 (-21, 22, -5)
VC Egg Eggtion – VBC Feldkirch Blockheads 1:2 (-14, 17, -8)