Damen2 im Cup-Halbfinale!

Mit großem Kader und noch größerer Motivation starteten wir am 21.3. in das VVV Cup Viertelfinalspiel gegen Rankweil. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten und nervösem Spiel fanden wir zur Mitte des ersten Satzes gut ins Spiel und konnten einen großen Vorsprung (20:10) herausspielen. Anschließend brachen uns viele ungezwungene Fehler beinahe das Genick. Mit etwas Glück konnten wir den Satz noch retten. Im zweiten Satz hatten die personell geschwächten Ranklerinnen kaum eine Chance und der Satz ging klar an uns. Dadurch gestärkt und frohen Mutes starteten wir in den dritten Satz, in dem auch unsere Rookies Dusica und Michele zum Einsatz kamen. Dies tat dem Erfolg keinen Abbruch und wir entschieden auch den dritten Satz klar für uns. Nun wartet die Bundesligamannschaft aus Höchst.

Ergebnis: VBC Feldkirch Damen2 – VBC Rankweil 3:0 (25:21, 25:13, 25:15)

Damen2 folgt dem 1 ins VVV-Cup-Viertelfinale!

Am 01.03.2023 bestritten wir das Achtelfinal im VVV Cup gegen VC Wolfurt 2. Durch zu viele Eigenfehler, Unruhe auf dem Feld und Abstimmungsschwierigkeiten verschenkten wir den ersten Satz gegen die junge Mannschaft gänzlich. Im zweiten Satz konnten wir durch mehr Ruhe und mit durchdachten Spielzügen wieder zu unserer Stärke zurückfinden und den Satz mit 25:16 für uns entscheiden. Im dritten Satz hatten die jungen Wolfurterinnen unserem starken Service und druckvollen Spiel nichts entgegenzusetzen. Dementsprechend klar ging der Satz mit 25:7 an uns. Der vierte Satz war geprägt von einer guten Abwehrleistung von Wolfurt und teilweise langen Rallyes die oft zugunsten der Gastgeberinnen ausfielen. Nach anfänglichem Rückstand kämpften wir uns zurück und führten 22:16. Ein etwas gewagter Doppelwechsel brachte uns aus dem Konzept, was die Wolfurterinnen zu nutzen wussten und dank starkem Service auf 22:22 ausglichen. Nach dem Rückwechsel kehrte wieder Ruhe ein und Carmen servierte zum wohlverdienten 25:22. Wir freuen uns über den Sieg und auf das nächste Spiel gegen das Landesklasseteam aus Rankweil.

Damen 2 holt in Buchs 3 Punkte!

Unser letztes Match in der Vorrunde der Easy League bestritten wir auswärts gegen die Damen von Werdana Buchs, gegen die wir im Dezember noch knapp gescheitert waren. Anders als im Heimspiel liefen wir mit unserem kompletten „Kader“ von 9 Spielerinnen auf, was sich in lauten
Anfeuerungsrufen von der Bank bemerkbar machte und fast Heimspielatmosphäre aufkommen ließ.
Im ersten Satz lagen wir allerdings, wie gewohnt unsicher und nervös, 8:14 hinten, bevor wir die Aufholjagd starteten. Starke Services brachten die Gastgeberinnen unter Druck, die es mit kurz geschupften Bällen versuchten, aber diesmal stand unsere Feldverteidigung stets goldrichtig. Dies verschaffte uns geradezu ungeahnte Möglichkeiten für druckvolle Angriffe – bis zum Satzende schafften die Buchser Damen gerade noch 6 Punkte! Der zweite Satz war schnell vorbei, wir entschieden ihn souverän 25:16 für uns. Im dritten Satz ließen wir den Gegner bis zum 11:15
nochmal gut ins Spiel kommen, zündeten dann aber den Turbo und gewannen erneut 25:16. Mit Sicherheit eins unserer besten Spiele, das uns auf den zweiten Platz in der Vorrunde hoffen lässt!

Nuss wurde fast geknackt: Damen2 spielt gut auf, aber verliert 1:3 gegen Ländle Reloaded

In den vergangen zwei Jahren kam es zu vielen Begegnungen mit dem Team aus Götzis, da beide Mannschaften parallel in zwei Ligen antraten. Unser Damen2 ging stets – mal enger, mal deutlicher – mit einer Niederlage vom Feld.

Deshalb war die Motivation am 7. Februar im Heimspiel auch besonders groß, endlich diesem – scheinbar – unbezwingbaren Gegner einen Sieg abzuringen. Durch eine konzentrierte Leistung und präsentem Einsatz auf dem Spielfeld entschied das Damen2 auch gleich den 1. Satz – mit einem überraschend starken 15:3-Auftakt – für sich (25:22). Die Freude war groß, der Kampfgeist geweckt. Dennoch konterten die Götznerinnen im 2. Satz mit einer Leistungssteigerung und der Einwechslung einer starken Stamm-Stellerin. Und gewannen den 2. Satz (15:25). Es waren spannende Spielzüge und Damen2 versuchte, sich zu wehren. Doch auch nach Umstellung und Spielerwechsel ging der 3. Satz leider an die Gäste (17:25). Der 4. Satz war intensiv und nervenaufreibend, ein sehenswerter Schlagabtausch mit langen Spielzügen und überzeugenden Kombinationen. Fast hätte Damen2 die Tür zu einem fünften Entscheidungssatz geöffnet. Die Konzentration und das Quäntchen Glück waren zum Schluss aber aufgebraucht, um die Götzner Nuss tu knacken. Der knapp umkämpfte Satz (23:25), und damit das Spiel (1:3), endete zugunsten Ländle Reloaded.

Gastspiel des Damen2 in Engelburg: Ein Pflichtsieg mit Spaßfaktor

Eine kleines Trüppchen von 7 Mädels machte sich am 16. Jänner allein auf ins ferne Engelburg, um das Easy-League-Konto des Damen 2 mit drei weiteren Punkten aufzubessern. Der Auftakt gelang mit langen Serviceserien von Susi und Claudia recht leicht – zu leicht, wie wir im 2. Satz feststellen mussten. Plötzlich fanden die Schweizerinnen die Lücken in unserer Verteidigung – zu viele Bälle landeten in unserer Feldhälfte. Die lautstarke Engelburger Fangemeinde brachte uns jedoch nicht aus der Ruhe. Im dritten Satz waren wir endlich munter und die Sache begann richtig Spaß zu machen. Alinas zielsicheres Zuspiel machte allen Angreiferinnen Freude und brachte den gewünschten Erfolg:
Ein verdientes 3:1 (11:25, 25:18, 12:25, 18:25)!

Da haben wir den (Feld-) Salat: Nix zu holen in Rankweil

Das Schicksal hat in unserer Salatschüssel ordentlich umgerührt: Martin wurde verletzungsbedingt unfreiwillig zum Coach, Biggi musste das Bett hüten, und auch Carmen fiel kurzfristig aus. Dafür bekamen wir mit Janick vom U18 einen weiteren topmotivierten Mittelblocker und fanden auch
gerade noch rechtzeitig einen Ersatz für die 3. Dame. Unser erster Gegner, die sehr erfahrenen Kneipentouristen, nahmen uns den 1. Satz zwar erwartungsgemäß ab, wir kämpften aber tapfer und holten tolle Angriffs- und Blockpunkte heraus. Von da an ging es allerdings bergab… die ungewohnte Aufstellung machte sich deutlich bemerkbar. 4 weitere Niederlagen mussten wir einstecken, bevor wir gegen die schlussendlich letztplatzierte Heimmannschaft noch einen deutlichen Sieg einfahren
konnten. Mit diesem Lichtblick zum Schluss können wir unser Team mit dem richtigen (Vor-)Zeichen einwintern. Der nächste Frühling kommt bestimmt und unsere jungen Spieler wachsen derweil 😊
Vielen, vielen Dank an Lisi, Edith und Celine für euren unverzichtbaren Einsatz!

Damen 2: Buchs wieder nicht geknackt!

Das Heimspiel gegen Buchs war nichts für schwache Nerven – schon die Frage, ob wir 6 Damen zusammenbringen, blieb spannend bis zu Schluss. Coach Johi musste bei der Aufstellung wieder einmal zaubern. Das Duell war ein einziges Auf und Ab: wie schon fast Tradition, startete wir nervös
und gerieten schnell in einen klaren Rückstand, den wir nicht annähernd aufholen konnten. Der erste Satz ging somit klar an die Gäste. Beim Seitenwechsel war jedoch alles umgekehrt: Wir holten mit starken Serviceserien viele Punkte und konnten diesen Satz fast ebenso deutlich für uns entscheiden. Doch der Seitenwechsel erwies sich erneut als Gamechanger und wir gerieten wieder unter Druck.
Patricias Team holte sich den dritten Satz, machte dann aber im vierten Satz viele Fehler und somit kam es zum Entscheidungssatz. Diesen verschenkten wir leider, obwohl wir lang vorne lagen. Zum Schluss passierten uns einfach zu viele Fehler und wir konnten keinen Druck mehr aufbauen. Einen Punkt nehmen wir aber mit und freuen uns schon auf die Revanche im Jänner!

Damen 2: Sieg über Engelburg

Bei unserem Heimspiel hatten sich unsere Gäste aus Engelsburg verfahren, landeten bei der falschen Halle und standen schlussendlich erst mit einiger Verspätung auf dem richtigen Spielfeld. Nach dem Anpfiff verlief jedoch alles nach Plan, zumindest aus unserer Sicht: Service, Angriff – alles klappte wie am Schnürchen und bei jeder Rallye hatten wir am Ende die Nase vorn. Ein klarer 3:0 Sieg (trotz kleinerer Konzentrationsschwäche in der Schlussphase) ließ uns schlussendlich verdient jubeln!

Feldsalat – erste Ernte: Bronze im Plausch-Bewerb in Götzis!

Unsere anlässlich des ersten Vorarlberger Mixed-Bewerbs der Saison frisch aus der Taufe gehobene Mixed-Mannschaft „Feldsalat“ – bestehend aus den bewährten Sorten Martin, Brigitte, Claudia, Carmen und Angelika und dem jungen (U18-)Gemüse Joao, Denis, Philipp und Dominic – reüssierte in Götzis gleich mit einer starken Teamleistung. In der Vorrunde mussten wir nur einen Satz (diesen dafür deutlich) an Hardbeat abgeben. Mit konstant starken Aufschlägen sowie einer absolut reifen Angriffs- und Blockleistung zeigten unsere Jungs in den anderen 3 Spielen, dass sie durchaus mit erfahreneren Spieler*innen mithalten können. Ein Spiel konnten wir sogar 25:5 für uns entscheiden.
Das Kreuzspiel fiel leider genau mit einem konzentrationstechnischen Hänger der ganzen Mannschaft zusammen und ging somit relativ klar verloren. Umso knackiger zeigten wir uns nach immerhin bereits zehn Stunden in der Halle beim Spiel um Platz 3 gegen Beat Hard, das wir klar 2:0 für uns entscheiden konnten. Entsprechend motiviert werden wir beim Mixed-Turnier in Rankweil am Feld stehen.

Damen 2: Start in die Easy League mit einer „guten“ Niederlage

Ende Oktober gastierten wir mit unseren beiden Neuzugängen Dusica und Michele in Götzis. Der eher unrühmlich gegen Ländle Reloaded verlorengegangene erste Satz beim Vorbereitungsturnier Anfang des Monats saß uns offenbar nicht mehr in den Knochen: Wir starteten beherzt in das Spiel und konnten uns mit starker Serviceleistung und guter Verteidigung im ersten Satz immer wieder die Führung erkämpfen. Erst zum Satzende hin ging die Konzentration verloren, was uns leider auch den
Satzgewinn kostete. Im zweiten und dritten Satz zeigten wir diese gute Leistung nur noch phasenweise, konnten das Selbstvertrauen aus den ersten Spielzügen aber nicht mehr abrufen und verloren trotz spannender Aufholjagd zum Schluss letztendlich klar mit 25:20, 25:16 und 25:20. Es
war aber auf jeden Fall ein Spiel, das unseren Appetit auf eine Revanche geweckt hat – am 31. Jänner ist es dann soweit!