Das war das 3-Königsturnier 2020

So lange haben wir alle darauf gewartet und jetzt ist es schon wieder vorbei: Das 3-Königsturnier 2020 ist Geschichte und wir dürfen uns herzlich, bei 18 hochkarätigen, top motivierten und fairen Mannschaften, unzähligen Zuschauern, großzügigen Sponsoren sowie großartigen Helfern und Helferinnen bedanken!!!! Schön, dass ihr dabei wart und wir sehen uns im nächsten Jahr! 😉

Wir gratulieren allen Mannschaften zu ihrer Leistung! Hier gibts nochmals den Blick auf die Rangliste:

  1. Familienausflug
  2. TS Hohenems 1
  3. Kneipentouristen
  4. Zack Bum
  5. Mein absolutes Lieblingsteam
  6. Volleybärenbande
  7. Fantastic Volley
  8. Ballfummler
  9. Blockheads
  10. TS Hohenems 2
  11. Verdammt ist der Sand hart hier
  12. Gegagogabolla
  13. Blockbusters
  14. ALL IN
  15. Hhmm…Schoki
  16. Doppelpunkt
  17. Montagsspieler
  18. Oops! WE DID IT AGAIN

Und natürlich gibt es auch noch ein paar Bilder 😉 :

Sieg im Cupspiel, Niederlage gegen VC Dornbirn, Weihnachtsfeier in Friedrichshafen

Eine ereignisreiche Woche stand uns mit zwei Spielen und einem Ausflug nach Friedrichshafen letzte Woche bevor. Am Mittwoch trafen wir auf die Damen aus Hohenems im Vorarlberger Cup. Diese zeigten eine durchwegs starke Leistung, wir konnten uns am Ende jedoch meist relativ klar mit 3:0 durchsetzen und werden in der nächsten Cup-Runde auf Höchst treffen. Einen Tag danach ging es bereits nach Dornbirn, wo wir den Dornbirner Ladies zeigen wollten, dass wir nach wie vor motiviert sind, ihnen den Satz der Saison abzunehmen. Im ersten Satz fanden wir gut ins Spiel, gewannen lange Ballwechsel für uns und lagen sogar zeitweise gut in Führung. Durch konstante Service und starke Angriffe konnten die Dornbirnerinnen den Satz jedoch wenden und knapp für sich gewinnen. In Satz 2 verloren wir phasenweise die Orientierung im Spiel und konnten gegen die starken Service kaum etwas ausrichten, sodass wir uns klar geschlagen geben mussten. Im dritten Satz zeigten wir phasenweise nochmal, was wir eigentlich können und trumpften mit starken Spielzügen auf, für einen Satzsieg reichte die aktuelle Leistung jedoch leider nicht aus. Im Insgesamten trotzdem ein starkes Spiel, das das Potential zeigt, welches noch in uns stecken würde.
Um das Jahr feierlich ausklingen zu lassen, fuhren wir am Samstag gemeinsam nach Friedrichshafen, um das Spiel der deutschen Bundesliga Friedrichshafen (Zweitplatzierter) gegen Berlin (Tabellenführer) anzuschauen. Wie die Tabelle versprach, wurde es ein Spitzenspiel mit 5 Sätzen, 3 davon wurden auf 2 Punkte Unterschied gespielt. Für uns war es eine prächtige Portion Motivation für die nächsten Trainings und Spiele!

Starke Leistung gegen VC Langen

Nach den letzten schwierigen Spielen, die uns viele Nerven und einiges an Zuversicht gekostet haben, gingen wir vergangenen Mittwoch nach einem Motivationsvideo von unserem Trainer Robert topmotiviert ins Feld, um uns den ersten Sieg der Saison zu holen. Wie wir schon vermuteten, wurde es keine Leichtigkeit gegen die Damen aus dem Bregenzer Wald. Mit starker Serviceleistung, einer top Verteidigung mit wenigen Fehlern auf beiden Seiten und gezielten Angriffen wurde das Spiel zu einer konditionellen Herausforderung mit ewigen Ballwechseln. Im ersten Satz konnten wir uns relativ eindeutig durchsetzen und den Satz souverän für uns entscheiden. Im zweiten Satz verloren wir jedoch für kurze Zeit wieder die Nerven und mussten uns trotz mehreren Satzbällen auf unserer Seite mit 24:26 knapp geschlagen geben. In den Sätzen drei und vier konnten wir zum Glück unser ganzes Können wieder sammeln und unseren Fans präsentieren, welche Fortschritte wir in den letzten Trainings bereits gemacht haben. Am Ende gewannen wir das sehr schwierige Spiel mit 3 zu 1 Sätzen gegen den VC Langen.

Ergebnis: VBC Feldkirch 1 vs. VC Langen 1

3:1 ( 25:15 / 24:26 / 25:21 / 25:22 )

Bittere Niederlage gegen Dornbirn 2

Die letzte Begegnung mit den Damen der zweiten Dornbirner Mannschaft war für uns leider nicht sehr erfreulich. Nach einem starken Start der Dornbirner konnten wir punktemäßig zwar immer wieder aufschließen und lagen sogar teilweise in Führung, der erste Satz ging dennoch an die Gegnerinnen, welche eine starke Leistung und einen deutlichen Fortschritt zum letzten Jahr zeigten. Im zweiten Satz gelang es uns dann phasenweise, unser eigentliches Können zu präsentieren und wir konnten ihn in einem extrem nervenaufreibenden Kopf an Kopf Rennen schließlich mit 2 Punkten Unterschied für uns erfolgreich beenden. Die zahlreichen Eigenfehler auf unserer Seite konnten wir jedoch leider weiterhin nicht verhindern, dazu kam eine starke Leistung der jungen Dornbirnerinnen und einige unglückliche Schiedrichterentscheidungen und so mussten wir Satz 3 und 4 ärgerlicherweise an die junge aber stark aufgestellte Dornbirner Mannschaft abgeben.

Ergebnis:

VCD2 vs. VBC Feldkirch 1

3:1 (25:19 / 26:28 / 25:23 / 25:22)

Auf Augenhöhe mit Höchst!

Top motiviert gegen die letztjährigen Zweitplatzierten gingen wir am heutigen Sonntag aufs Spielfeld. Mit einem starken Start gelang es uns, den ersten Satz heimzuspielen und den Höchsterinnen sowie dem Publikum zu zeigen, wo unsere Stärken liegen. Die Gegner zeigten jedoch Konstanz und holten in einer knappen Partie den zweiten Satz auf ihre Seite. Im dritten Satz konnten wiederum wir unser Können besser an den Tag bringen und spielten uns mit starken Angriffen und toller Verteidigung zum 2:1 in Führung. Leider konnte diese Leistung im vierten Satz nicht fortgesetzt werden und wir lagen zeitweise sogar weit zurück. Durch Kampfgeist und sicheres Spiel konnten wir den zum Teil großen Rückstand wieder aufholen, zum Sieg im vierten Satz reichte es jedoch am Ende ganz knapp nicht mehr. Der letzte Satz war ein neuerliches Kopf an Kopf Rennen mit langen und spannenden Ballwechseln, am Ende gingen jedoch leider die Höchsterinnen mit einem 3:2 Sieg vom Spielfeld. Insgesamt war es ein spannendes Spiel mit zum Teil starken Phasen und Spielzügen, die uns sowohl zeigten, was bereits gut läuft, aber auch daran erinnern, worauf in den nächsten Trainings besonderes Augenmerk gelegt werden sollte.

 

Endergebnis

VBC Feldkirch 1 vs. VBC Höchst 1

2:3 (25:17 / 22:25 / 25:18 / 24:26 / 11:15)

 

ÖVV-Cup: Viel gelernt gegen die 1. Bundesliga

Die vielen Volleyball-Fans in der Sporthalle Oberau sahen eine unterhaltsame Partie im ÖVV-Cup der Damen. Der VBC Feldkirch empfing TI-volley – das 1. Bundesligateam aus Innsbruck.
Mit einer großen Portion Respekt und Nervosität begannen die heimischen Damen das Match. So richtig wollte es im ersten Satz nicht funktionieren. In Durchgang zwei startete man dann mit neuem Mut und machte viel Druck. Man konnte sogar eine 10:6-Führung herausspielen, leider setzte sich dann aber die Maschine aus Innsbruck wieder in Gang. Platzierte und harte Services sowie gute Verteidigungsaktionen ebnete den Innsbruckerinnen den Weg zum erneuten Satzgewinn. Im dritten Satz wollte es das Feldkircher Damen1 nochmals wissen. Nach der klaren Führung bei 20:15 sah alles nach einer kleinen Sensation aus! Aber TI-volley kämpfte sich zurück und konnte das Ruder nochmals rumreißen. Am Ende stand zwar eine 0:3-Niederlage für den VBC Feldkirch zu Buche, die Damen konnten aber viele neue Erkenntnisse und Erfahrung sammeln. Vielen Dank an die zahlreich erschienen lautstarken Fans!

Ergebnis VBC Feldkirch – TI-essecaffe-Volley Innsbruck 0:3 (12:25, 14:25, 21:25)

Spieldauer: 65min, Topscorerin Mathei Theresa 10 Ballpunkte

LL1: Vorbereitungsturnier in Schwaig

Am 07.09. und 08.09.2019 fand das Vorbereitungsturnier in Schwaig bei Nürnberg statt. Es war unser erster Hallenball- und -bodenkontakt diese Saison und wir wussten wenig bis gar nichts über die teilnehmenden Mannschaften. Am ersten Tag nahmen neben uns vier deutsche Teams teil, gegen die zwei Sätze gespielt wurden. Schon beim Einschlagen wurde uns klar: das wird kein Spaziergang. Die Teams servierten durchwegs stark und zeigten auch in allen anderen Bereichen – besonders in der Verteidigung – eine Leistung, die über unserer Landesliga liegt. Von den acht Sätzen des ersten Spieltags konnten wir nur einen für uns entscheiden und belegten dementsprechend den letzten Platz. Besonders im letzten Spiel hatten wir deutliche Probleme in der Serviceannahme.

schwaig4

Da hieß es, erstmal ein Feierabendbier trinken und fein essen gehen…

schwaig1

schwaig2

Da das drittplatzierte Team am Sonntag nicht teilnahm, durften wir am Sonntag weiterspielen – das Kreuzspiel mit der Heimmannschaft stand an. Schwaig war am Vortag als erstplatzierte Mannschaft aus der Halle gegangen und trat am zweiten Tag mit leicht veränderter Besetzung an. Wir gingen topmotiviert und sehr dynamisch auf den Platz, zeigten wenig Eigenfehler, großen Kampfgeist – und konnten Schwaig 2:0 besiegen! Damit standen wir im Finale…

schwaig5

…gegen jene Mannschaft, die uns im letzten Spiel des Vortags mit ihrem Service solche Schwierigkeiten bereitete. Und auch in diesem Spiel waren wir wie ausgewechselt zum Vortag: wir konnten den 1. Satz für uns entscheiden! Im 2. Satz hatten wir jedoch wieder einige Schwierigkeiten und machten Eigenfehler. Im 3. Satz dann gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen und schließlich mussten wir uns um 2 Punkte geschlagen geben – wir jedoch waren höchst zufrieden mit unserer Leistung und konnten erhobenen Hauptes die Halle verlassen. Yeeeaaah 🙂

schwaig6

schwaig3