Endlich wieder ein Sieg

Zum Glück konnten wir endlich wieder einmal einen Sieg nach Hause holen, wichtig für unsere Stimmung und unser Team! In knappen 50 Minuten Spielzeit gewannen wir klar in drei Sätzen gegen die RVCW Damen 2. Wir konnten mit starkem Service, gelungenen Angriffen und wenig Eigenfehlern punkten. Lediglich im zweiten Satz überzeugten wir nicht gerade durch spielerisches Können.

Ergebnis: VC Wolfurt 2 – VBC Feldkirch Damen 2 0:3 (3:25; 14:25; 5:25)


Knappe Niederlage mit nur 5 Spielerinnen

​Das Heimspiel vergangenen Freitag zeichnete sich zweifelsohne durch Höhen und Tiefen aus. In ohnehin schwacher Besetzung von nur 6 Spielerinnen verloren wir im ersten Satz knapp, nachdem wir uns im wahrsten Sinne des Wortes „ins Spiel zurück“ kämpften. Dafür gaben wir den zweiten Satz klar an die FFG Volley 2 ab; mit unseren Eigenfehler machten wir uns selbst das Leben wieder einmal schwer. Leider verletzte sich zu Beginn des 3. Satzes unsere Mitte. Dennoch schafften wir es in diesem Satz gut mitzuhalten; im vierten überzeugte unsere verletzte Spielerin mit guten Service und durch unseren Zusammenhalt auf dem Feld schafften wir einen klaren Sieg. Dafür war die Luft im 5. und letzten Satz bedauerlicherweise „heraussen“, sodass es mit unserem (wohl) verdienten Sieg leider nicht klappte.

Ergebnis: VBC Feldkirch Damen 2 – FFG 2 2:3 (26:24; 13:25; 23:25; 25:15; 8:15)

Topscorerin: Laura Schatzmann 21 Punkte

Kneipentouristen on Tour

Am 15.2.2020 waren wir in der Schweiz beim VBC Tobel zu Gast. Gespielt wurde in Wängi und es waren 8 Mannschaften in der Kategorie Agfrässni vertreten. Anna und Simon verstärkten am heutigen Tag unsere Mannschaft, da Jonny Krankheitsbedingt ausfiel und Katja arbeiten durfte. Nach nur ca. 50 Fahrtminuten erreichten wir die Halle. Ungewohnt war die Kälte der Halle aber von dieser liessen wir uns nicht unterkriegen. Es standen in der Vorrunde 3 Spiele auf dem Programm, mit jeweils 2 gespielten Sätzen, wobei bei 5:5 begonnen wurde. Wir starteten mit einem Sieg, bevor es dann in den weiteren Spielen mit einer Satzaufteilung ausging. Teils spielten wir mit geballter Frauenpower (4 Damen und 2 Herren), es kam jedenfalls jeder genug zum Einsatz und konnte sein Können zeigen. In den Pausen dazwischen wurde gehörig konsumiert und der Spaß kam wie immer nicht zu kurz. Schlussendlich winkte der Finaleinzug und der Sieg von diesem super veranstalteten Turnier. Als Preis konnten wir einen Hallenvolleyball und Spanngurte erwerben. Mit den Spanngurten können wir nun in Zukunft unsere Ladung für die Fahrten gut sichern! 😀
Alles in allem war es eine super tolle Mannschaftleistung! Danke an Anna und Simon für die tolle Leistung und das nicht selbstverständliche Einspringen bei einem Nachtturnier!

Stark ersatzgeschwächt 3:0 verloren

Leider waren wir bei unserem Heimspiel am 31.01. gegen die RVCWolfurt Damen1 recht chancenlos. Die gegnerische Mannschaft verstand es gut, unsere Schwächen zu erkennen und für ihren Vorteil auszunutzen. Trotz unserer Niederlage war aber die Stimmung im Team gut und konnten wir doch durch manch guten Punkt unter Beweis stellen, dass wir zumindest nicht kampflos aufgeben. Alles in allem fehlten aber wichtige Spielerinnen, was auf dem Spielfeld deutlich zu spüren war.

Ergebnis VBC Feldkirch Damen2 – VC Wolfurt1 0:3 (18:25, 17:25, 17:25)
Topscorerin:

Damen1: Sieg in Egg

Am Dienstag 21.01.2020 war unsere Damenmannschaft beim VC Egg zu Gast.
Unsere Mädels begannen den 1.Satz mit einem Raketenstart mit viel Power und Selbstvertrauen und gewannen diesen mit 25:7.

Am Anfang des 2.Satz:es zeigten uns die Egger Schmelga jedoch, dass sie noch nicht aufgegeben haben und überraschten uns mit guten Angriffen und einer guten Verteidigung.
Unsere unnötige Hektik und blöden Fehler verhalf den Schmelga dann leider zum Satzgewinn.

In Satz 3 wussten unsere Mädels was sie zu tun haben und es gelang ihnen einen kleinen Vorsprung zu erspielen. Durch starken Service und guteen Angriffen und einer sehr guten Verteidigung durch unsere Liberae Winni konnten wir die Schmelga mit 25:16 besiegen.

Der 4.Satz war nichts für schwache Nerven. Die Führung wechselte öfter hin und her, mit einigen langen Ballwechseln. Gegen Schluss konnten wir eine kleine Führung herausspielen und gewannen das Spiel schlussendlich verdient mit 25:22.

Endergebnis: VC Egg vs. VBC Feldkirch Damen 1

1:3 ( 7:25 / 25:21 / 16:25 / 22:25 )

Ein Auswärtsblock zum vergessen…

Ein Auswärtsblock zum vergessen… Die Blockheads hatten große Pläne am ersten Auswärtsspieltag in Rankweil. Doch die Vorzeichen standen nicht sonderlich gut. Martin sagte verletzungsbedingt ab, Tschulie war durch eine Erkältung geschwächt. Der Start gegen Rankweil wurde gänzlich verschlafen, nach kurzer Zeit lief man schon einem deutlichen Rückstand nach. Viele Eigenfehler verunsicherten zunehmend die SpielerInnen. Erst ab Mitte des Satzes taute man langsam auf, man konnte aber nur Schadensbegrenzung betreiben. Im zweiten Durchgang starteten die Blockheads dann wie die Feuerwehr. Mit verbesserter Annahme und wuchtigen Angriffen spielte man sich zum 22:11 Zwischenstand. Dann gönnte man sich eine unnötige spielerische Pause und ließ die Rankler nochmals herankommen. Die Blockheads erzielten jedoch den Satzausgleich, es kam zum Tie-Break, dessen Start wieder komplett verschlafen wurde. Rankweil konnte mit einem stark aufspielendem Außenangreifer das Match schließlich für sich entscheiden.

VBC Rankweil Blockbusters – VBC Feldkirch Blockheads 2:1 (25:20, 19:25, 15:11)

Im zweiten Spiel des Abends mussten die Feldkircher dann auch noch ohne Saad auskommen, der auf den letzten Zug musste. Man konnte den VC Langen zwar oft ärgern und immer gut dagegenhalten, schlussendlich musste man sich aber dennoch geschlagen geben. Ben über Außen ballerte zwar aus allen Lagen und Bereichen die Angriffe über das Netz, dies reichte jedoch leider nicht für einen Satzgewinn. Besonders im 1. Satz bitter: nach einer 22:19 Führung verlor man noch mit 22:25! Solche Serien waren an diesem Abend leider nichts Außergewöhnliches. Nach ein paar guten Punkten und einer kämpferischen Leistung, fiel man anschließend wieder in ein Loch, agierte dann verunsichert und überhastet. Schon kommenden Freitag gibt es die nächsten beiden Möglichkeiten, einen Sieg einzufahren, wenn die Blockheads in Hohenems auf die TS Hohenems 2 und nochmals auf Zack Bum aus Langen treffen.

VC Langen Zack Bum – VBC Feldkirch Blockheads 2:0 (25:22, 25:21)

Sieg trotz mehrer Ausfälle

Bei unserem Heimspiel vergangenen Freitag, am 17.01., waren wir zum Glück erfolgreich. Die Topscorerinnen der vergangenen Spiele fehlten aber krankheitsbedingt. Wenngleich unsere spielerische Leistung nicht top war – wir machten im ersten nur 12, im zweiten 15 und im dritten 12 eigene Punkte – gewannen wir in drei Sätzen gegen das vergleichsweise junge Team des VC Langen 2. Gute Service (darunter auch unsere Aufspielerinnen mit insgesamt vier Service-Punkten), gelungene Angriffe unserer Mitte und eine gute Verteidigung bei den kurzen Bällen ließen uns rasch die Führung übernehmen, sodass es alles in allem eine klare Partie war.

Ergebnis: VBC Feldkirch Damen 2 – VC Langen 2 3:0 (25:20; 25:22; 25:16)
Topscorerin: Carmen Huthöfer-Heinrich 14 Punkte

Das war das 3-Königsturnier 2020

So lange haben wir alle darauf gewartet und jetzt ist es schon wieder vorbei: Das 3-Königsturnier 2020 ist Geschichte und wir dürfen uns herzlich, bei 18 hochkarätigen, top motivierten und fairen Mannschaften, unzähligen Zuschauern, großzügigen Sponsoren sowie großartigen Helfern und Helferinnen bedanken!!!! Schön, dass ihr dabei wart und wir sehen uns im nächsten Jahr! 😉

Wir gratulieren allen Mannschaften zu ihrer Leistung! Hier gibts nochmals den Blick auf die Rangliste:

  1. Familienausflug
  2. TS Hohenems 1
  3. Kneipentouristen
  4. Zack Bum
  5. Mein absolutes Lieblingsteam
  6. Volleybärenbande
  7. Fantastic Volley
  8. Ballfummler
  9. Blockheads
  10. TS Hohenems 2
  11. Verdammt ist der Sand hart hier
  12. Gegagogabolla
  13. Blockbusters
  14. ALL IN
  15. Hhmm…Schoki
  16. Doppelpunkt
  17. Montagsspieler
  18. Oops! WE DID IT AGAIN

Und natürlich gibt es auch noch ein paar Bilder 😉 :

Sieg im Cupspiel, Niederlage gegen VC Dornbirn, Weihnachtsfeier in Friedrichshafen

Eine ereignisreiche Woche stand uns mit zwei Spielen und einem Ausflug nach Friedrichshafen letzte Woche bevor. Am Mittwoch trafen wir auf die Damen aus Hohenems im Vorarlberger Cup. Diese zeigten eine durchwegs starke Leistung, wir konnten uns am Ende jedoch meist relativ klar mit 3:0 durchsetzen und werden in der nächsten Cup-Runde auf Höchst treffen. Einen Tag danach ging es bereits nach Dornbirn, wo wir den Dornbirner Ladies zeigen wollten, dass wir nach wie vor motiviert sind, ihnen den Satz der Saison abzunehmen. Im ersten Satz fanden wir gut ins Spiel, gewannen lange Ballwechsel für uns und lagen sogar zeitweise gut in Führung. Durch konstante Service und starke Angriffe konnten die Dornbirnerinnen den Satz jedoch wenden und knapp für sich gewinnen. In Satz 2 verloren wir phasenweise die Orientierung im Spiel und konnten gegen die starken Service kaum etwas ausrichten, sodass wir uns klar geschlagen geben mussten. Im dritten Satz zeigten wir phasenweise nochmal, was wir eigentlich können und trumpften mit starken Spielzügen auf, für einen Satzsieg reichte die aktuelle Leistung jedoch leider nicht aus. Im Insgesamten trotzdem ein starkes Spiel, das das Potential zeigt, welches noch in uns stecken würde.
Um das Jahr feierlich ausklingen zu lassen, fuhren wir am Samstag gemeinsam nach Friedrichshafen, um das Spiel der deutschen Bundesliga Friedrichshafen (Zweitplatzierter) gegen Berlin (Tabellenführer) anzuschauen. Wie die Tabelle versprach, wurde es ein Spitzenspiel mit 5 Sätzen, 3 davon wurden auf 2 Punkte Unterschied gespielt. Für uns war es eine prächtige Portion Motivation für die nächsten Trainings und Spiele!